Verbundprojekt "Mehr Bio für Bremen"

„Mehr Bio für Bremen“ ist ein gemeinsames Projekt der BioStadt Bremen und des Vereins SozialÖkologie e.V. Der Verein SozialÖkologie e.V. ist für die Konzeption, Durchführung sowie Evaluation verschiedener pädagogischer Angebote verantwortlich.

Das Projekt nimmt das Thema der bio-regionalen Gemeinschaftsverpflegung (GV) in den Fokus. Verbraucher*innen erhalten umfassende Informationen über die Besonderheiten des ökologischen Landbaus sowie über regionale Wertschöpfungsketten in Bremen und dem Bremer Umland. Zielgruppen sind neben den Kindern und Studierenden als Verbraucher*innen der GV auch Pädagog*innen und Eltern von KiTa-Kindern. Zudem wird es Maßnahmen für erwachsene Verbraucher*innen und interessiertes Fachpublikum geben.
Damit Verbraucher*innen wichtige Informationen zu den Themen ökologische Landwirtschaft, regionaler Wertschöpfung und gesundem Essen aufnehmen und verinnerlichen, bedarf es nicht nur sachlicher Informationen. Durch attraktive, zielgruppengerechte Aktionen wird das Interesse für eine ökologische Landwirtschaft geweckt und die regionale Wertschöpfung der Lebensmittel erlebbar gemacht. Aktionen und pädagogische Angebote sind zum Beispiel ein Klimateller sowie ein Bio-Bankett für Studierende, eine BioBackstube „Vom Korn zum Keks“ oder ein gemeinsames Eltern-Kind Kochen mit vorheriger Exkursion zu einem Bio-Bauernhof.
Ergänzend gibt es ein Informationsangebot für das pädagogische Personal als Multiplikatoren. Hier werden neben Zusammenhängen zwischen Ernährung, Lebensmittelproduktion und Klimaschutz auch praktische ernährungspädagogische Methoden vermittelt.
Zuletzt sollen die gewonnenen Erkenntnisse auf einer Fachtagung vorgestellt werden und weitere Maßnahmen zusammen mit interessiertem Fachpublikum, aber vor allem auch mit Köch*innen
und den jungen Verbraucher*innen erarbeitet werden.

 

Wenn Sie mehr über das Projekt erfahren möchten, melden Sie sich bei:

Anne Emden und Monika Baalmann, 0421-3499077
a.emden (at) verein-sozialoekologie.de oder info (at) verein-sozialoekologie.de

 


Das Projekt wird über die "Richtlinie über die Förderung von Projekten zur Information von Verbraucherinnen und Verbrauchern über regionale Wertschöpfungsketten zur Erzeugung von Bioprodukten sowie zur Umsetzung von begleitenden pädagogischen Angeboten (RIGE)" beantragt und ist ...